Kann man das Vergessen steuern?

Häufig denken wir daran, uns an wichtige Termine oder Ereignisse zu erinnern und bloß nichts zu vergessen. Wie wichtig aber das Vergessen ist, fällt erst auf, wenn Ereignisse vergessen werden sollen, beispielsweise wenn sie traumatisierend waren und uns noch lange nach verfolgen. Was also passiert im Gehirn beim Vergessen? Welche Hirnregionen regeln diesen Vorgang? Gibt es eines Tages gar eine Möglichkeit das Vergessen zu steuern?

Gelebtes Engagement: Drei Geschichten aus der Pflege

Mit dem Thema Pflege kommen die meisten Menschen immer erst dann in Berührung, wenn es sie selbst oder einen nahen Angehörigen trifft. Dann ist man plötzlich angewiesen auf all jene Pflegerinnen und Pfleger, die sich tagtäglich um oftmals schwerkranke Patienten kümmern. In den Kliniken der RHÖN-KLINIKUM AG gehört die Pflege zu der größten Berufsgruppe. Drei von ihnen erzählen im RHÖN-Gesundheitsblog ihre Geschichte.

Spitzenmedizin in Gießen: Trikuspidalklappe erstmalig per Kathetereingriff implantiert

Die sogenannte Trikuspidalklappe an der rechten Herzseite ist unter Nicht-Medizinern wenig bekannt. Schließt sie allerdings nicht richtig, hat das für Betroffene oft weitreichende Konsequenzen: Herzversagen, Kurzatmigkeit, Wassereinlagerungen oder Herzrhythmusstörungen.

Allergologische Rundumversorgung im Allergie-Zentrum Hessen

Patienten mit Allergieerkrankungen effektiv und nachhaltig behandeln, das ist das Ziel des Allergie-Zentrum Hessen (AZH) in Marburg, das am Universitätsklinikum Gießen und Marburg angesiedelt ist. Spezialisten der Fachbereiche Dermatologie, HNO, Pädiatrie, Pulmologie und Labormedizin arbeiten hier eng zusammen. Das universitäre Zentrum hat drei Schwerpunkte: Patientenversorgung, allergologische Weiterbildung und wissenschaftliche Forschung.