Archive Tag:Kardiologie

Beim Sport kann jeder Lebensretter sein!

Das Projekt „Lebensrettung beim Sport” will Menschen dafür gewinnen, im Fall eines medizinischenlls beherzt einzugreifen – und Betroffene per Herzdruckmassage und Defibrillator sofort zu reanimieren. Initiator und Koordinator ist Dr. Mesut Yenigün, Neurologe und Oberarzt am Universitätsklinikum Gießen und Marburg am Standort Gießen. Sein Kollege Dr. Pascal Bauer unterstützt als Sportkardiologe das Projekt und will neben der Reanimationsschulung durch Vorträge und Untersuchungen dafür sorgen, dass möglichst viele Zwischenfälle beim Sport vermieden werden.

„Finde den Sport, der dir Spaß macht!“ – Tipps für Sportanfänger und Wiedereinsteiger

„Körperliche Betätigung ist das wichtigste Mittel, das wir haben, um uns selbst zu schützen und zu therapieren”, sagt Dr. Pascal Bauer. Als Oberarzt betreut er Sportanfänger und Leistungssportler gleichermaßen und leitet die Sportkardiologie in der Medizinischen Klinik I für Kardiologie und Angiologie des Universitätsklinikums Gießen und Marburg am Standort Gießen. Im Interview gibt er Tipps, auf was man beim Lauf- und Krafttraining achten sollte, erklärt, was es mit dem kardiologischen Check-up auf sich hat, und wann ein solcher sinnvoll ist.

Mythen und Fakten zum Thema Herzinfarkt

Richtig oder falsch?

Bei einem Herzinfarkt kommt es auf jede Minute an, bis Hilfe eintrifft.
Richtig. Je schneller ein solcher Notfall richtig behandelt wird, desto wahrscheinlicher ist das Überleben. Das gilt für vielen schweren Krankheitsbilder. Zeit ist grundsätzlich ein kritischer Parameter bei der Notfallversorgung.

Warum beim Herzinfarkt jede Minute zählt

Fragen an den Experten aus der Herz- und Gefäß-Klinik

Die koronare Herzerkrankung und der Herzinfarkt zählt besonders bei älteren Menschen zu den häufigsten Todesursachen. Rechtzeitig entdeckt, lässt er sich in deutschen Krankenhäusern gut behandeln. Prof. Dr. Sebastian Kerber ist Chefarzt der Klinik für Kardiologie der Herz- und Gefäß-Klinik Bad Neustadt. Im Interview spricht er über die Bedeutung schnellen Handelns, genetische Disposition und Wege, wie man sich aktiv gegen einen Herzinfarkt schützen kann.